Hubertusgilde Hülben e.V.
Schützenverein im DSB


Links

Information für Gastschützen

Sehr geehrte Gäste , Besucher und Gastschützen der Hubertus Gilde Hülben e.V. bitte lesen Sie diese Information bevor Sie den Schießstand betreten. Sie und wir vermeiden so unnötigen Ärger, sinnlose Diskussionen und Zeitverschwendung. Sollten Sie die unten aufgeführten Bedingungen nicht akzeptieren bitten wir Sie das Gelände der Hubertus-Gilde Hülben unverzüglich zu verlassen beziehungsweise nicht zu betreten. Gastschützen : sind alle Personen, welche die Schießstände/Anlage der Hubertus-Gilde Hülben zum sportlichen Schießen benützen wollen und nicht Mitglieder der Hubertus-Gilde Hülben sind. Gastschützen haben sich vor Schießbeginn über die speziellen Vorschriften der Hubertus-Gilde Hülben zur Standbenutzung zu Informieren. Siehe Standordnung der Hubertus-Gilde Hülben. Personen unter 18 Jahren dürfen die Schießanlagen der Hubertus-Gilde Hülben nicht als Gastschützen benützen. Ausnahmen hiervon sind mit dem Schützenmeisteramt vorab abzusprechen und können jederzeit wiederrufen werden. Die Bedingungen für Gastschützen betreffen alle Disziplinen welche auf dem Gelände der Hubertus-Gilde Hülben ausgeübt werden können. Größere Gruppen von Gastschützen , ab 4 Personen, müssen vorab mit dem Schützenmeisteramt einen Termin absprechen. Gastschützen müssen Mitglieder in einem anerkannten Schießsportverband sein oder Inhaber eines gültigen Jahresjagdscheines. Dies betrifft nicht Personen welche von Mitgliedern der Hubertus-Gilde Hülben als Gäste mitgebracht werden. Gastschützen haben sich vor Schießbeginn beim Schießleiter/Aufsicht zu melden sowie nach dem Schießen wieder abzumelden. Gastschützen dürfen nur mit eingeschossenen Waffen schießen. Möchte ein Gastschütze seine Waffe einschießen ist dies vorab dem Schießleiter/Aufsicht zu melden. Gastschützen haben auf Verlangen des Schießleiters/ Aufsicht den Nachweis der Mitgliedschaft in einem anerkannten Schießsportverband oder den Besitz eines gültigen Jahresjagdscheines nachzuweisen. Die Schießstandaufsicht ist berechtigt sich auch den Personalausweis zeigen zu lassen. Der Gastschütze ist verpflichtet auf Verlangen des Schießleiters/Aufsicht den notwendigen Nachweis zum Erwerb und Besitz von Schusswaffen z.B. WBK nach § 9 allgemeine Waffenverordnung zu erbringen. Der Gastschütze ist verpflichtet auf Verlangen des Schießleiters/Aufsicht die zum selbstständigen Schießen erforderliche gültige Sprengstofferlaubnis nach § 27 Sprengstoffgesetz vorzulegen. Gastschützen müssen auf Forderung des Schießleiters den Nachweis erbringen das die zu benützenden Waffen für die Disziplinen der Sportordnungen des DSB , BDS oder DJV genehmigt sind. Nicht umgekehrt. Gastschützen dürfen nur Disziplinen des DSB , BDS oder DJV absolvieren/schießen. Die Hubertus-Gilde Hülben und ihre Schießleiter/Aufsichten sind nicht verpflichtet Gastschützen alle auf dem Gelände/Anlage der Hubertus-Gilde möglichen Disziplinen des DSB , BDS und DJV ausüben zu lassen. Gastschützen entrichten die im Aushang festgesetzte Gebühr bei der Schießstandaufsicht. Der Schießleiter/Aufsicht ist berechtigt die Schießzeit des Gastschützen zu beschränken. Der Schießleiter/Aufsicht ist berechtigt eine Kaution in Höhe von bis zu 1000.- € zu erheben. Diese wird nach Beendigung des Schießens und Unversehrtheit des Schießstandes wieder zurückgezahlt. Für eventuell erstandenen Sachbeschädigungen wird zunächst die entrichtete Kaution verwendet. Der Restbetrag, falls vorhanden wird dem Gastschützen erstattet. Bei Sachbeschädigungen gelten zunächst die im Aushang hierzu aufgeführten Gebühren und Preise. Für anderweitige Sachbeschädigungen welche in dieser Liste nicht aufgeführt sind gelten die dann festgestellten Preise. Z.B. Handwerkerrechnung. Preisänderungen behält sich die Schützengilde vor. Der Gastschütze haftet für Sach- sowie Personenschäden. Sach- und Personenschäden sind nicht von der Standgebühr gedeckt. Mit der Anwesenheitsmeldung des Gastschützen beim Schießleiter/ Aufsicht sowie das Ausfüllen des Anmeldeformulars erkennt der Gastschütze diese Regelung sowie die speziellen Vorschriften der Hubertus-Gilde Hülben an. Die Hubertus-Gilde ist nicht verpflichtet , Nichtmitglieder also Gastschützen die Anlagen der Hubertus-Gilde Hülben benutzen zu lassen Den Anweisungen des Schießleiters/Aufsicht sind ungeachtet des Alters oder des Geschlechts Folge zu leisten Gäste und Besucher: Gäste und Besucher sind alle Personen welche nicht Mitglieder der Hubertus-Gilde Hülben sind. Gäste melden sich vor dem Betreten der Schießstände wie Gastschützen bei der Schießleitung/Aufsicht und haben den Anweisungen der Aufsicht, Schießleitung, Vorstandes oder sonstigen Mitgliedern der Hubertus-Gilde Hülben folge zu leisten. Jegliche Tätigkeit/Aktivität von Personen welche über den normalen Besuch der Hubertus-Gilde Hülben hinausgeht ist mit dem Vorstand der Hubertus-Gilde Hülben abzusprechen. Eltern, Sorgeberechtigte und Erziehungsbeauftragte Haften für die von ihnen mitgebrachten Kinder und Jugendliche und sind für deren permanente Aufsicht verantwortlich. Tiere dürfen, auch wenn sie wie Hunde angeleint sind, nicht auf die Schießstände mitgenommen werden. Tierhalter haften für Ihre Tiere. Gastschützen, Gäste und Besucher welche den Anweisungen der Schießleitung/Aufsicht des Vorstandes oder vom Vorstand beauftragte Personen nicht Folge leisten, sich nicht an die hier aufgeführten Regeln der Hubertus-Gilde Hülben, den gültigen Regeln der Standordnungen, sowie den gesetzlichen Vorschriften halten, werden vom Gelände der Hubertus-Gilde Hülben verwiesen und müssen mit Hausverbot sowie Zivil und Strafrechtlichen Konsequenzen rechnen. änderungen und Zusätze auch während des Schießbetriebes vorbehalten Hubertus-Gilde Hülben